FSR-Protokoll Nr. 527 (21.04.2020)

21.04.2020, 12:15 - 14:08 Jonas Zohren (Protokoll), \- (Beschlussbuch) Nicolas Lenz


Anwesend

  • Benjamin Richter (bis 13:59)
  • David Mehren
  • Dino Kussy
  • Felix Thran
  • Hendrik Fuchs
  • Hendrik Reichenberg
  • Jasmin Bruns
  • Jasmin Selchow
  • Jonas Zohren
  • Lukas Kidin
  • Lukas Schröder
  • Matthias Schaffartzik
  • Nicolas Lenz
  • Julian Hankel (ab 12:42)

Abwesend

  • Jennifer Pham (E)
  • Johannes Waltemathe (E)

Gäste

  • Sebastian Peisker
  • Timuçin Boldt
  • Fabian Winter
  • Philip Molares
  • Felix Schäfer
  • Cordt von Egidy
  • Kevin Vorrath
  • Kevin Vorrath
  • Hendrik Klöß
  • Josef Schneider

Post

Zur Zeit kommen wir nicht an unser Postfach in der Uni.

Mails

  • Presse TU Dortmund: WG: Projektvorstellung optes (Ticket #1004)
  • Sibylle Rumpf: Buchpreise für Online-Gewinnspiele (Ticket #1009)

Berichte

  • Matthias Schaffartzik (Kiosk-Ältester):
    • Der Kiosk hat immer noch zu. Die Kioskler haben sich mit Stefan Dissmann verständigt den Kiosk einmal komplet zu leeren und dies dann bei Matthias zwischenzualgern bis weiteres bekannt ist. Eine Regelung dafür wird gerade noch von Stefan gesucht.
    • Ob der Kiosk durch diese Zeit Verluste einfährt oder nicht wird sich zeigen.
  • David Mehren (Admin):
    • Die erste BS-Vorlesung hat gestern stattgefunden und unseren Matrix-Server etwas in die Knie gezwungen. Dies kann wahrscheinlich bis zur nächsten Vorlesung hochskaliert werden, der lief nur bisher im Minimalsetup.
  • Hendrik Fuchs, Felix Thran, Felix Schäfer (KIF-Orga):
    • Die KIF soll als Online-KIF stattfinden.
    • Es muss noch geklärt werden, wer die Absage der KIF erteilt. Die BMBF-Förderung verfällt, sollten wir von uns aus die KIF absagen.
    • Die Stornierung der Schlafhallen wurde per Mail an die Stadt geschickt, wir gehen davon aus das ganze bisher gezahlte Geld zurück zu bekommen.
    • Bisher wurde noch kein Sponosring-Geld an uns gezahlt.
    • Einge KIF-Teilnehmer haben schon ihre Teilnahmegebühren auf das KIF-Konto überwiesen. Wie wir das zurück schieben, müssen wir noch gucken, da Kontoführungsgebühren (<20€) bereits fällig wurden und somit nicht alles einfach so zurück gezahlt werden kann.
    • Für eine Online-KIF sind bisher keine großen Kosten veranschlagt, es wird aber überlegt T-Shirts zu drucken und zum Selbstkostenpreis (~10€) zu verschicken.
  • Jasmin Bruns:
    • O-Phase hat angefangen, auch mit einer großen Menge von Erstis die immer noch nachtröpfeln.
    • Die technische Infrastruktur hält diesem Andrang bisher aus.
    • Die Teamer können scheinbar immer noch gut ihre Erstis mit Infos versorgen.
    • Die Ersti-Chat-Gruppen sind erstmals auf Matrix. Die Modul-Gruppen wurden angefangen zu bridgen (Weiterleitung zwischen Telegram und Matrix). Dies lief bisher recht gut, die üblichen Erstischmerzen mal beiseite geschoben.

Admin/Server-Dinge, weitere Schritte

Vorstellung:

Zusätzlich zu dem folgenden Fin-TOP möchte ich noch ein paar Grundlegende Sachen besprechen, und zwar:

Akuter Umzug von FSR-Diensten

Gestern vormittag stotterte das BBB zeitgleich mit Moodle-Aussetzern. Die Admins vermuteten daher Probleme mit der Außenanbindung der Uni und begannen mit der Planung Dienste auf externe Hoster zu verschieben um das Bandbreiten-Bottleneck an der Uni zu vermeiden.

Erwägte Optionen waren entweder einen Server in die Colocation zu geben oder einfach einen weiteren Server anzumieten.

Laut Gerd Sokolis (IRB/Netzwerk) lag es wohl nicht ausschließlich am Netzwerk(?) Dediziert angemietete externe Hardware braucht auch leider ein bis zwei Tage bis zur Bereitstellung.

Bitte gebt den Admins Bescheid, sollten wieder Probleme auftreten und schont die Bandbreite wo es geht.

Es ist noch kein externer Server angemietet worden und unsere BBB-Instanz läuft weiterhin im OH12-Keller.

Wie weit möchten/sollten wir die Lehre unterstützen?

Bisher hatten wir keine Dienste angeboten, die explizit für die Lehre oder in der Größe der Lehre gedacht sind, damit wir nicht die IRB ersetzen, sich kein Lehrender dran gewöhnt Krempel „über uns” zu machen, und weil die Lehre eigentlich eigenes Geld dafür hat. Bemerke: Verboten haben wir das auch nie explizit, wir haben nur nichts hochgezogen was „das wäre für die Lehre praktisch aber für ‚uns’ eigentlich egal” war. Wollen wir das überdenken, und falls ja in welchem Rahmen (neue Dienste, auch mit Dingen, die Geld kosten, …?)

Diskussion:

  • Lehre ist Aufgabe der Uni, wenn die Zeug brauchen, können die das selber aufsetzen.
  • In dieser Zeit sind wir als Fachschaft agiler als die Uni-Prozesse und können mit unseren Diensten aushelfen, bis die Uni selbst diese Angebote zur Verfügung stellen kann.
  • Es schadet nie, nett zur Fakultät zu sein.

Wollen wir für uns/brauchen wir Kapazitäten für Streams an mehr als 100 Leute

Da gibt’s Lösungen für, die bedeuten aber ziemlich alle viel Bandbreite, also nicht an der TU gehostet.

Eine Online-KIF würde sehr wahrschienlich viele Teilnehmer auf Online- Tools ziehen und ordentlich Bandbreite fressen.

Die Anwesenden vertrauen den Admins eine Lösung zu finden.

KIF-Dienste

  • Da die nächste KIF online stattfinden wird, müssen wir Lösungen dafür finden.
  • Die meisten Dinge (AKs?) sollten mit bestehender Technik bedient werden können.
  • Anfangs- und Endplenum würden diese wahrscheinlich sprengen, Lösungen werde gesucht.

Hardware umziehen

Die TU hängt mit diversen Klecker-Unis an einem 10 Gb/s-Uplink und hat daher ein kleines Bandbreitenproblem.

Eine der Lösungen, die wir für die Probleme oben in Betracht gezogen hatten, war einen unserer Server (vermutlich eher den neuen) irgendwohin umzuziehen, wo’s viel Netz gibt. Uns ist unklar ob das überhaupt geht, aber mit der entsprechenden Unterstützung des FSR wäre es einfacher.

Die zwei naheliegendsten Lösungen:

  1. Server in Rechenzentrum mit ordentlich Bandbreite mieten, kostet aber ca. 50€/Monat.
  2. Unsere Hardware zu befreundeten Unis (Darmstadt?) / Colocations bringen und da anstöpseln.

Die Admins hätten gerne vom FSR eine Gutheißung Server kurzfristig verschieben zu dürfen.

Meinungsbild:

  • Lieber Mieten: 12
  • Lieber Hardware verschieben: 2
  • Egal: 7

Bandbreitenintensive Dienste extern hosten

Vorstellung: Wir bieten ja diverse Onlinedienste an, die dieser Tage von der O-Phase und einigen Lehrveranstaltungen intensiv genutzt werden. Da das ITMC Gerüchten zufolge angekündigt hat, Server die viel Bandbreite verbrauchen (wie wir mit dem BBB) abzuschießen und sich am Montagvormittag bereits abzeichnete, dass das Uni-Netz recht ausgelastet ist, würden wir bandbreitenintensive Dienste gerne zu einem externen Hoster auslagern. Das kostet 50-60€ pro Monat, wir möchten für 3 Monate plus etwas Puffer erstmal 200€ haben. Falls sich die Situation entspannt, kommt der Server bei Hetzer natürlich schneller weg, falls es länger dauert, machen wir nochmal nen TOP.

Bis zur nächsten Sitzung basteln wir eine rechtskonforme Abstimmungsmöglichkeit.

Sollte akut Geld vorher benötigt werden, würde Nicolas dies dann kommissarisch beschließen.

FSR Tätigkeiten unter Corona-Bedingungen

  • Insbesondere:
    • Sitzungen:
      • Wie gehabt als Online-Sitzungen
      • Wie man Abstimmungen sinnvoll macht, wird noch überlegt.
      • Ab jetzt sollten wir wieder wöchentlich tagen.
      • Lenz macht einen Terminplaner für die FSR-Sitzung auf noch in den nächsten 2 Tagen.
    • Sprechstunden:
      • Tragt euch Sprechstunden ein, die sollten dann über Mumble/BigBlueButton abgehalten werden.
      • Genauere Details folgen per Lenz-Mail noch in den nächsten 2 Tagen.
    • Bürozugang:
      • Bis auf weiteres kein Zugang.

Sonstiges

ToDos

Alt

  • Hendrik Fuchs: Bei der Uni nach neuem Schlüssel für C1-Unten fragen (In Arbeit, meta#73)
  • Nicolas Lenz: Gießen (Dauer-ToDo) (Pflanze wieder tot, meta#71)
  • Nicolas Lenz: Teamstruktur umsetzen (In Arbeit, meta#70)
  • David Mehren: Küchenfeewerbung (In Arbeit, meta#59)
  • Jonas Zohren: Protokoll-Presets auf Knopfdruck (In Arbeit, meta#45)

Neu

  • FSRler: Sprechstunden eintragen.
  • Nicolas Lenz: Sprechstunden-Mail verfassen.
  • AK Diktatur: Digitale Abstimmungen vorbereiten.

Newsletter

Nach der O-Phase vlt noch mal einen.

Download als PDF