FSR-Protokoll Nr. 610 (16.05.2022)

16.05.2022, 14:36 - 16:02 Lukas Kidin (Protokoll), - (Beschlussbuch) Fabian Winter


Anwesenheiten (klicken zum ausklappen)

Anwesend

  • Ann-Cathrin Dienhof
  • Timuçin Boldt
  • Fabian Winter
  • Jasmin Bruns
  • Lukas Kidin
  • Marlon Bagans
  • Nis Weber
  • Viktoria Braune
  • Philipp Lehnert

Abwesend

  • Falk Rehse

Gäste

  • Felix Schäfer
  • Alexandra Cloodt
  • Jakob Vogt

Post

Keine relevante Post.

Mails

Berichte

Teams

  • Vorstand
    • Wir bemühen uns, zur Sparkasse zu kommen
    • SBMs sind beantragt (SoSe20 und WiSe20/21)
  • Orga (Lukas Kidin)
    • Bürofächer aufräumen, vgl. Mails
  • Studienberatung
  • Öffentlichkeit
  • Kommunikation
  • Events
  • Admins
    • Es gibt Admin-Anwärter. Es wird versucht, ein Termin zu finden zum Kennenlernen und für die Vorstellung der Aufgaben.
    • Rechnerzugänge und generelle Zugänge für die neuen FSRler sind in Arbeit.
  • Protokolle
    • Protokolle der FVV und der Konstituierenden Sitzung sind fertig
  • FsRK (Timuçin, Marlon)
    • 18.05. ist die nächste FsRK
    • Bald sollte wieder eine Finanz-FsRK stattfinden

Neues Sofa fürs CZI

Vorstellung:

Die alten Sofas wurden vor dem Streichen des CZI entsorgt, da sie zu kaputt waren um sie weiter zu benutzen. Da nun allerdings das Semester vor Ort losgeht, soll eine neue Sofakombination besorgt werden. Sie soll möglichst flexibel kombinierbar sein, sodass sie auch in einzelnen Sitzgruppen im Foyer nutzbar wäre. Zudem soll sie den verfügbaren Platz über die Ecke mit drei Metern auf der linken und vier Metern auf der rechten Seite möglichst gut ausfüllen und natürlich schön aussehen und möglichst lange halten.

Timuçin hat sich im Vorfeld verschiedene Angebote angeschaut und schlägt nach einer FSR-internen Besprechung die Sofakombination von Cubit vor. Drei Angebote wurden zudem mit dem TOP eingereicht.

Bei den Angeboten handelt es sich um Sofas von:

  • Cubit für 6.582,60 € abzüglich des Betrags, den wir schon für das Sofamuster gezahlt haben (Angebot)
  • Kautsch für 4.436,15 € (Angebot)
  • Masscouch für 8.350,00 € (Angebot)

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs: Es wird sich auf das passendste Sofa geeinigt und Geld für den Kauf beschlossen.

Beschlussvorlage: Der FSR Informatik stellt bis zu x€ für die Anschaffung einer neuen Sofakombination von $Anbieter, wie sie aus dem vorliegendem Angebot hervorgeht, für den Fachschaftsraum zur Verfügung.

Diskussion: - Pro Cubit: Modularität und Abriebfestigkeit des Stoffs, Stoff ist waschbar, außerdem Anfertigung auf Maß und keine überstehenden Metallteile, falls wir sie mal anders anordnen wollen

Meinungsbild: Welcher Anbieter/Hersteller? 8 für Cubit, 0 für Masscouch, 0 für Kautsch

Meinungsbild: Wollen wir die Sofen in Dunkelgrün? 2 für “nur Dunkelgrün”, 4 für “Wir schauen nochmal nach anderen Farben”

Wir schauen bis Freitag nach anderen Farben

Wiederöffnung der Küche

Vorstellung:

Felix Thran würde sich anbieten, ab dem 12.5. Donnerstags mal durch die Küche zu wischen. Solange noch so wenig auf dem Fachschaftsflur los ist, müsste das eigentlich reichen, um die Küche wieder für die Studis zu öffnen, solange Freitags Nachmittags nochmal jemand die Kaffeemaschine leert und den Müll rausbringt.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Die Küche wird wieder für die Studis geöffnet und jemand erklärt sich bereit, Freitags die Kaffeemaschine zu leeren und den Müll rauszubringen.

Diskussion vor der Sitzung:

  • Jonas Zohren: Ich begrüße eine Öffnung der Küche. Ich meine, diese müsste allerdings vorher noch einmal wieder aufgeräumt werden, bevor man sie wirklich nutzen kann. Noch dürfte da Gerümpel herumstehen, was wieder auf die Schränke muss.

  • Jonas Zohren: @felix.thran als Ergebnis der heutigen Sitzung:

    Dein Wisch-Start-Datum ist der Tag nach der FVV. Der jetzige FSR überlässt es daher dem kommenden FSR, über die Details der Küchenöffnung zu entscheiden.

    @LuKasMitK und ich haben heute nach der Sitzung die Küche wieder etwas entrümpelt, sodass sie zeitnah geöffnet werden kann.

  • Fabian Winter: ** Beschlussvorlage ** Der FSR bestätigt den kommissarischen Beschluss von Fabian Winter vom 12.05.2022.

    Der kommissarische Beschluss lautete: Ich beschließe kommissarisch, die Küche bis auf weiteres wieder zu öffnen.

Diskussion:

  • Ist die Küche sauber?
    • Ja

Der FSR bestätigt den kommissarischen Beschluss von Fabian Winter vom 12.05.2022.
Ja: 7 Nein: 0 Enthaltung: 1 ➡️ Angenommen

NFC Tags für Kiosk und Büro

Vorstellung:

Ann-Cathrin möchte 50 NFC-Tags zweiseitig bedruckt mit dem FSInfo-Logo (und auf der Rückseite möglicherweise eine fortlaufende Nummerierung) für den Zugang zum Büro/für den Kiosk kaufen. Vorschlag zu kaufen wäre: https://www.shopnfc.com/de/nfc-karten/146-512-cards-mifare-classic-1k.html#/161-personalisierung-farbdruck_2_seiten_1_4_tage. Da die UniCards Ende Januar ausgelaufen sind und man jetzt keine neuen mehr bekommen kann, wird eine Lösung gebraucht, damit Menschen in den Kiosk/ in das Büro kommen. Ann-Cathrin bittet, Rückfragen vor der Sitzung zu stellen, da Sie bei der Sitzung nicht anwesend ist.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs: Beschluss

Beschlussvorlage: Der FSR beschließt 120€ für die Anschaffung von 50 NFC-Tags zur Verfügung zu stellen. Das Geld wird als Handgeld an Ann-Cathrin Dienhof ausgezahlt.

Diskussion vor der Sitzung:

Neu im vergleich zu Sitzung 608: - Ann-Cathrin Dienhof: Ich habe jetzt nochmal nachgeschaut und keine Bedruckbaren Schlüsselanhänger gefunden, von denen wir nicht direkt 500 bestellen müssen... Aber vielleicht könnte man für die Schlüsselanhänger "kleine" Sticker bestellen, die man dann drauf kleben kann (davon könnte man auch ein paar mehr bestellen, dafür findet sich bestimmt ein Anwendungsfall). Bei den Karten halte ich das für kritischer, weil die sich beim reinstecken ins Portmonee verheddern könnten.

Diskussion:

  • Für den Gebäudezugang gäbe es Karten der Uni?
    • Wenn das Schließssystem umgebaut ist, ja
    • Damit würden alle Leute mit Gebäudezugang ja längerfristig rausfallen
  • Wenn die 50 zu wenig sein könnten können wir ja auch noch 25 NFC-Tags holen, um Puffer zu haben

Der FSR stellt 150,00 € für die Beschaffung von 50 bedruckte Schlüsselkarten und 25 NFC-Tags zur Verfügung. Das Geld wird als Handgeld an Ann-Cathrin Dienhof ausgezahlt.
Ja: 8 Nein: 0 Enthaltung: 0 ➡️ Angenommen

Ausleihe KIF 50,0

Vorstellung:

Es ist wieder Vor-Ort-KIF, Kiffel möchten Dinge mitnehmen (s. Beschlussvorlage)

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Kiffel dürfen Dinge mitnehmen.

Beschlussvorlage:

Der FSR Informatik erlaubt der Delegation zur KIF 50,0 vom 24. - 31.5.

  • die Beachflags samt Gestellen
  • die Banner und
  • die Funkgeräte

nach Ulm zu verschleppen (man könnte auch "ausleihen abseits des Campus" sagen).

Diskussion vor der Sitzung:

  • Jonas Zohren: So wie ich https://fsinfo.cs.tu-dortmund.de/fsr/ausleihe deute, braucht es für eine Ausleihe für KIF-Dinge keinen Beschluss.

    Ich habe die Dinge einfach mal in die Liste eingetragen und sehe das damit als „genehmigt" an.

    Den TOP lasse ich dennoch mal drin, damit der neue FSR Bescheid weiß.

Neuer Sitzungstermin

Vorstellung:

Mit einem neuen FSR kommt potentiell ein neuer Sitzungstermin. Das Doodle sagt, dass aktuell Freitag 16-18 Uhr die beste Option ist.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Wir haben einen neuen Sitzungstermin

Beschlussvorlage: Der FSR beschließt Freitags 16-18 Uhr als Sitzungstermin.

Diskussion vor der Sitzung:

  • Lukas Kidin: Hinweis: Neue Sitzung dann auch schon nächste Woche Freitag, also ab 20. Mai.

    Dann muss der neue Sitzungstermin spätestens am Mittwoch, dem 18. Mai um 04 Uhr bekannt gegeben werden!

  • Timuçin Boldt: Warum wollen wir denn zwei Sitzungen in einer Woche machen? Ich hätte jetzt gedacht die Woche drauf reicht es, wenn nichts zeitkritisches ist.

  • Nicolas Lenz: Übrigens, so weit ich weiß, reicht es für den Sitzungtermin auch, wenn der Sprecher den einfach festlegt und dann ankündigt.

  • Fabian Winter: Jop, hatte ich mit LuKas vorhin schon im Gespräch. Da der Termin halt am Rand liegt, würde ich da trotzdem zumindest mal drüber gesprochen haben in der Sitzung.

  • Lukas Kidin: Hauptsächlich ne entspanntere Sitzung und ne Ausweichmöglichkeit, falls Montag nicht beschlussfähig. Außerdem sind 1,5 Wochen Lücke möglicherweise etwas lang

  • Lukas Kidin: Ah, guddi, in der GO stand halt, dass der FSR bestimmt und der Sprecher halt außergewöhnliche Sitzungen einberuft

Wir kündigen den neuen Sitzungstermin an

Menstruationsprodukte

Vorstellung: Jasmin Bruns und Lukas Kidin möchten Hygieneprodukte für Menstruierende in der OH14 kostenlos zur Verfügung stellen. Dazu gehören:

  • Tampons (klein, mittel)
  • Slipeinlagen/Binden
  • Hygienebeutel

Es soll angeregt werden, dass fest installierte Hygieneboxen auf den Toiletten angeschafft werden.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs: vgl. Beschlussvorlage Neues TODO: Dekanat auf Damenhygieneboxen anstoßen

Meinungsbild: Soll auch Hygienespender angeschafft werden? https://periodically.de/products/tampon-und-bindenspender

Beschlussvorlage: Der FSR stellt 50€ für Periodenprodukte zur Verfügung.

Alternative Beschlussvorlage: Der FSR stellt 200€ für Periodenprodukte und einen Tampon- und Bindenspender zur Verfügung.

Diskussion vor der Sitzung:

  • Timuçin Boldt: Verstehe ich das richtig, dass angeregt wird, dass Spender auf den Toiletten installiert werden und dann zusätzlich ein Spender von der Fachschaft besorgt werden soll? Und wenn ja, habt ihr schon überlegt, wo der zusätzliche dann hin soll?
  • Lukas Kidin: Ja, zumindest für die Hygienebeutel. Der Spender sollte ins CZI, da kontaktlose Entnahme
  • Viktoria Braune: Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller alles in die Toiletten zu packen. Das CZI scheint mir ungeeignet, da die Hygieneprodukte letztendlich eh mit auf die Toiletten genommen werden würden.
  • Timuçin Boldt: Sehe ich ähnlich. Ich stelle mir auch einfach vor, dass das im Zweifel unangenehm sein kann, wenn man extra in das CZI muss. Im AStA wurde der Spender deswegen auch zumindest in den Eingang gehängt, sodass man nicht großartig die Räumlichkeiten betreten muss. Also für die Installation auf den WCs finde ich die Idee super, wenn man noch einen Spender zusätzlich anschaffen möchte, ist also eventuell ein leicht zugänglicher Ort sinnvoll. Vielleicht direkt im Flur, wenn das möglich ist.
  • Lukas Kidin: Jo, da müsste man auch mal mit dem Hausmeister sprechen, mach ich gleich mal

Diskussion:

  • Im Flur aufhängen könnte schwierig werden, weil Brandschutz
  • Im AStA hängt der vorgeschlagene Spender bereits, fragt sonst mal beim AStA nach
  • Das Aufhängen sollte kein Problem sein, Finanzierung könnte über die HaSt laufen. Sagt Stefan Dissmann bescheid und ruft beim Hausmeister an, damit er den Spender außen zwischen den Toiletten aufhängt.
  • Wie sieht es mit Nachfüllen aus?
    • Würde der FSR übernehmen
    • Fragt ansonsten mal bei der HaSt nach

Der FSR stellt 200€ für Periodenprodukte und einen Tampon- und Bindenspender zur Verfügung.
Ja: 8 Nein: 0 Enthaltung: 0 ➡️ Angenommen

Headsets fürs Büro und zum Ausleihen

Vorstellung:

Es fiel eben im Büro auf, dass es praktisch wäre, Headsets im Büro zu haben, um zb. mal mehr oder weniger spontan an einem Online-Meeting teilzunehmen. Ich dachte zb an dieses, dass es für ca. 168€ gibt. Das müsste als Handgeld ausgezahlt werden.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Wir besorgen zwei(?) Headsets.

Beschlussvorlage: Der Fachschaftsrat Informatik schafft x Headsets für y€ zur Teilnahme an Videokonferenzen an.

Diskussion vor der Sitzung:

  • Felix Schäfer: Ich glaube ich würde entweder nur kabelgebundene oder maximal 1 BT-Headset nehmen. Gründe: Kosten, Zuverlässigkeit, Aufladenotwendigkeit, komische Linux-Nutzende mit kaputtem Bluetooth.
  • Felix Schäfer: Beim Punkt der Kosten auch relevant: Bei einem 150+€-Teil wäre vermutlich Pfand angebracht, was bei der Ausleihe dann den Aufwand erhöht. So ein <50€-Teil mit Kabel kann man auch so rausgeben und am gelben Kasten im CZI zurückgeben lassen. Und wenn's mal weg ist, ärgerlich, aber nicht 170€-ärgerlich.
  • Timuçin Boldt: Ja das stimmt durchaus. Ich hab noch an Studis mit Handys gedacht, da ist Bluetooth noch ganz praktisch und für den PC gibt es da ja zumindest so Döngel.
  • Felix Schäfer: Leute mit Handy kannst du günstiger mit jeweils einem USB-C-Klinke und Lightning-Klinke Adapter abholen. Vorausgesetzt dein Headset macht Klinke 🤡
  • Matthias Schaffartzik: Außerdem sind on-ears so eine Sache, die Verträgen nicht alle gut. Ich z.b. Krieg davon sehr schnell Kopfschmerzen, entsprechend wäre 2 verschiedene (z.b. ein on-ears und ein over-ears) sehr angenehm :) und nicht alle Verträgen halt auch over-ears, entsprechend wäre eine Auswahl toll 😄 möchte allerdings zu bedenken geben, dass die Idee insgesamt zwar ganz nett ist, aus hygienischer Sicht aber ich mir des ziemlich schwierig vorstelle. Ist vielleicht nicht das angenehmste Gefühl, ein Headset zu nutzen, das von x verschiedenen Leuten genutzt wurde mit unterschiedlichen Hygienestandards. Und normalerweise sollte bei handys ein Headset fast immer eh dabei sein :D und wer Headsets nutzen will, sollte in den 2,5 Jahren Pandemie wahrscheinlich auch längst eins geholt haben^^ Wollt ich nur zu bedenken geben 😄 außerdem erscheinen 150+ Euro für nen Headset bissl viel, gibt z.b. mit dem hier: https://de.jbl.com/JBLQUANTUM100BLK.html?gclid=Cj0KCQjwg_iTBhDrARIsAD3Ib5hDxfzMqqBd42VoJ6AFSdMJm-olHKW7-lPVbseDFcyfQpSSJbhdhscaAke0EALw_wcB&gclsrc=aw.ds eins mit guten Bewertungen, welches unter 40 € kostet. Just saying :D wäre dann auch evtl kein Pfand dann nötig und lässt sich entsprechend günstig dann nachkaufen^^

Diskussion:

  • Eine mögliche Pfanddebatte wird auf später verschoben
  • 170€ für ein Headset in der Uni ohne Pfand wäre teuer, über ein Headset für 35€ würden sich genauso viele freuen, wenn nicht sogar noch mehr weil man für das gleiche Geld mehr anschaffen kann
  • Pfand würde Ausleihzeitraum einschränken

Auf Freitag verschoben

Büroberechtigung Hendrik Klöß

Vorstellung:

Hendrik Klöß ist Lagerist des Kiosk und braucht um diese Tätigkeit auszuführen häufiger mal den Lagerschlüssel aus dem Schlüsselkasten.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Hendrik Klöß erhält eine Schließberechtigung für die Bürotür.

Beschlussvorlage: Der FSR erteilt Hendrik Klöß im Rahmen seiner Tätigkeit in der Kiosk-AG eine Büroberechtigung.

Diskussion:

  • Sollten wir Klöß eine Verschwiegenheitsklausel unterschreiben lassen, weil im Büro vertrauliche Ordner sind?
    • Zustimmung

Der FSR beschließt Bürozugang für Hendrik Klöß mit der Auflage einer Verschwiegenheitsklausel.
Ja: 6 Nein: 0 Enthaltung: 2 ➡️ Angenommen

Einteilung in Teams

Vorstellung:

Zusätzlich zu den gewählten Posten gliedert sich der Fachschaftsrat in verschiedene Teams mit unterschiedlichem Aufgabenbereich. Zu Beginn der Amtszeit sollten die Teams nun neu eingeteilt werden, dafür sollten sich alle FSR-Mitglieder überlegen, in welchen Teams sie am liebsten mitarbeiten mögen. Erklärungen zu den Teams finden sich auf der Website und im internen FSR-Wiki.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Es wurde darüber gesprochen welche Personen in welchem Team mitarbeiten werden. Die Verteilung ist möglichst gleich, sodass alle Aufgaben des FSR wahrgenommen werden können und pro Team findet sich eine verantwortliche Person, die notiert, um nachfolgend als Ansprechperson für das Team zu fungieren und auf den Sitzungen zu berichten.

Diskussion:

  • Team Orga: AnCa
    • Lukas Kidin
    • AnCa
    • Fabi
    • Viki
    • Marlon
  • Team Studienberatung: Marlon
    • Misa
    • Marlon
    • LuKas
  • Team Öffentlichkeit: Timuçin
    • Timuçin
    • AnCa
    • Falk
  • Team Kommunikation:
    • LuKas
    • Timuçin
    • Philipp
  • Team Events:
    • Viki
    • Philipp
    • AnCa
    • Nis
    • Falk
  • Team Protokolle:
    • Fabian
    • Viki
    • Falk
    • AnCa

Neue Moderation für die Mailinglisten

Vorstellung:

Unsere Mailinglisten, fsinfo-studis, -talk und -jobs werden aktuell von Benni, Se und mir moderiert. Da alle genannten Personen nicht mehr im FSR sind, braucht es eine Neubesetzung.

Mir ist nicht klar, ob das einfach informell passieren kann oder es eine Bestimmung/Berufung/Beschließung braucht.

Ziel/Gewünschte Entscheidung am Ende der Diskussion/des TOPs:

Es finden sich 2 bis 3 Personen, die unsere Mailinglisten moderieren.

Beschlussvorlage:

unklar, ob nötig

Diskussion:

Ergebnis Lukas und Philipp kümmern sich in Zukunft um die Moderation.

Sonstiges

  • Jakob Vogt: Es gab eine Beschwerde zu “Industrial Data Science 1” vor ein paar Monaten. Dazu gab es eine Antwort von Prof. Teubner:

Lieber Herr Vogt,

vielen Dank für die Weiterleitung des Feedbacks.

“Industrial Data Science” ist ja eine Veranstaltung, die interdisziplinär über drei Fakultäten (bzw. vier Dozenten) durchgeführt wird. Ein wenig liegt es da in der Natur der Sache, dass die Abstimmung eine Herausforderung und nicht immer optimal ist. Wir werden uns das Feedback aber in jedem Fall zu Herzen nehmen. Konkret wollen wir versuchen, noch klarer Ansprechpartner zu benennen (und vielleicht auch stärker auf die bestehende Funktions-Emailadresse hinweisen). Einige der genannten Probleme (zum Beispiel zu den Online-Klausuren und der “Einverständniserklärung”) dürften sich mit einer Rückkehr zu Präsenzprüfungen von alleine erledigen.

Meine eigene Wahrnehmung zur Veranstaltung “Industrial Data Science” ist die folgende. Die Verbindung verschiedener Fächer gibt der Veranstaltung einen besonderen Charm und eine besondere Praxisrelevanz. Der Preis dafür ist, dass die Veranstaltung bisweilen sehr heterogen erscheint und dass die Veranstaltung durchaus anspruchsvoll ist. Ich habe den Eindruck, dass es zahlreiche Studierende gibt, die diese Ansprüche nicht scheuen; sie können in “InDaS” Dinge mitnehmen, die es so in anderen Veranstaltungen so nicht gibt.

Bei der Klausur ist nicht alles rund gelaufen; das tut uns leid. Die Klausur war nach kurzer Zeit fertig korrigiert, allerdings konnten wir die Prüfungsergebnisse erst nach einer längeren Abstimmung mit dem Justitiariat abschließend bewerten und freigeben. Solange hier keine Klarheit bestand, konnten wir natürlich auch kein Ergebnis kommunizieren. Hinzu kam das allgemeine Problem, dass die Zeit zwischen Erst- und Zweittermin immer wieder recht kurz ist – vor allem wenn man bedenkt, dass einzelne Dinge einfach Zeit brauchen (Korrektur, interne Abstimmung, Bekanntgabe der Noten, Klausureinsicht; und dazwischen möchten Prüfer auch mal die seltene Gelegenheit nutzen, um während der vorlesungsfreien Zeit privat oder dienstlich zu verreisen).

Zwei Punkte im Feedback möchten wir klarstellen.

Es stimmt nicht, dass Teilnehmer “als Entschädigung Punkte bekommen haben”. Vielmehr wurde die Klausur in zwei Kohorten geteilt und diese beiden Kohorten wurden getrennt bewertet. Bei beiden Kohorten folgt der Bewertungsschlüssel einem vergleichbaren Schema wie in den Vorjahren, und auch die resultierende Notenverteilung ist vergleichbar mit den Vorjahren. Die Notenschlüssel sind dabei jedoch nicht einfach um x Bonuspunkte verschoben.

Es stimmt ebenfalls nicht, dass “deutlich mehr mit Bonuspunkten bestanden” hätten. Bei der hiermit gemeinten Kohorte (mit nur 60 Minuten Bearbeitungszeit) haben 63% bestanden, bei der anderen Kohorte 62%; das ist nicht signifikant. Ebensowenig ist der Unterschied im Notenschnitt besonders auffällig (der bei der Gruppe mit den vermuteten “Bonuspunkten” übrigens geringfügig niedriger ist). Dabei können wir nicht davon ausgehen, dass die Kohorten zufällig entstanden sind, sondern es gibt Indizien, dass Nutzer, die aktiv zwischen Aufgaben wechselten (bspw. weil sie bereits weitgehend fertig waren) tendenziell in der Kohorte gelandet sind, bei denen die Bearbeitungszeit verlängert wurde, während Nutzer die die letzten Minuten in der gleichen Aufgabe “festhingen” die Zeitverlängerung vom Moodle-System nicht gewährt bekommen haben. Somit wäre ein Unterschied jenseits der längeren Bearbeitungszeit zwischen den Kohorten insbesondere bei den besseren Noten durchaus plausibel. Da aber beide Kohorten über ausreichend viele Studierende verfügen, war eine Bewertung wie zwei getrennte Klausuren möglich und die fairste Lösung.

Schöne Grüße

Jens Teubner

  • Ann-Cathrin Dienhof: Wir sollten uns als neuer FSR bei ein paar Leuten vorstellen
    • Bei den Alumni
    • Beim Dekan
  • Timuçin Boldt: Neues FSR-Foto

ToDos

Alt

  • Falk Rehse: FooBar wiederbeleben (In Arbeit, meta#127)
  • Falk Rehse: Neue FSRler motivieren, sich eine Seite im Wiki anzulegen (In Arbeit, meta#126)
  • Lukas Kidin: Bürolichtschalter reparieren (In Arbeit, meta#125)
  • Fabian Winter: Ansprechpartner für die Gesellschaft für Informatik (In Arbeit, meta#124)
  • Fabian Winter: Metro-Karten (In Arbeit, meta#123)
  • : Klausurprotokolle zum Download anbieten (In Arbeit, meta#122)
  • : Glaskasten neben Küchentür: Neuen Sitzungstermin aushängen (In Arbeit, meta#121)
  • Timuçin Boldt: Werbung für unsere Matrix-Spaces ausdrucken und verteilen (In Arbeit, meta#119)
  • Timuçin Boldt: Zwecks Kasse des Vertrauens beim AStA-Finanzer nachfragen (In Arbeit, meta#118)
  • Timuçin Boldt: Zwecks Gebäudezugangsverordnung bei Stefan Dissmann nachhaken (In Arbeit, meta#117)
  • Lukas Kidin: Wassersprudler in der OH14 (In Arbeit, meta#111)
  • Timuçin Boldt: Neue Sofas fürs CZI (In Arbeit, meta#87)
  • Timuçin Boldt: Neuer Infoscreen (In Arbeit, meta#61)

Neu

  • Jasmin Bruns: Beim AStA wegen Periodenprodukte(spender) nachfragen
  • Wir alle: FSR-Foto
  • Team Öffentlichkeit/Events: Kennlern-Event (Grillen o.ä.)

News

  • Auf Grund der voranschreitenden Zeit übersprungen

Download als PDF