FSR-Protokoll Nr. 498 (24.06.2019)

24.06.2019, 14:15 - 15:00 Jonas Zohren (Protokoll), Yannick Bungers (Beschlussbuch) Nicolas Lenz


Anwesend

  • David Mehren
  • Dino Kussy
  • Hendrik Fuchs
  • Jasmin Bruns
  • Jonas Zohren
  • Julian Hankel
  • Lukas Kidin
  • Nicolas Lenz
  • Yannick Bungers

Abwesend

  • Benjamin Richter
  • Jasmin Selchow
  • Jennifer Pham
  • Hendrik Reichenberg
  • Felix Thran
  • Matthias Schaffartzik

Gäste

  • Sebastian Hauer

ToDos

Alt

  • Hendrik R.: SIM Karte von $Anbieter besorgen (in Arbeit)
  • Hendrik R.: FSRler Plakat (in Arbeit)
  • Alle.: Küchentücher (Dauer-ToDo)-> Lenz
  • Vorstand: Inventarliste für die FSBs erstellen (in Arbeit, fast fertig)
  • Alle: Kühlschrank ausräumen und Daten aktualisieren (immer dienstags) -> Heute Dino
  • Benni: Schilder in Lernräumen aufhängen (in Arbeit)

Protokolle

Der FsR beschließt die Protokolle der Sitzung 484 in der Version 2, 494 in der Version 1 und 457 in der Version 2 vom 17.06.2019, vorbehaltlich redaktioneller Änderungen.
Ja: 6 Nein: 0 Enthaltung: 3 ➡️ Angenommen

Post

  • Keine relevante Post.

Mails

  • StuPa: Nächste Sitzung am 04. Juli 2019 um 18:15 Uhr im Raum 4.321 der EF50
  • Nächste FsRK-Sitzung am 26.6.19 um 16 Uhr c.t.

Berichte

  • Yannick Bungers:
    • Im FSR-Büro sind sehr viele Ornder. Auch alte (>10 Jahre) O-Phasen-Ordner. Yannick würde den Inhalt gerne entsorgen um die Ordner wieder nutzbar zu machen.
      • Felix Thran begann schon einmal das Aufräumen, sprich ihn mal darauf an.
      • Archivierwertes kann im Archiv der Fakultät eingelagert werden.
  • Sebastian Hauer:
    • Das Dortmunder Talentscouting schrieb Hauer an (er ist wohl noch Ansprechpartner).
      • Bitte gib ihnen fs-informatik@tu-dortmund.de als Kontaktadresse.
    • Die GI schrieb ihm heute eine Mail: Im September findet an der TU die „18. Tagung Informatik und Schule“ statt. Das könnte u.a. die Lehrämtler interessieren.
      • Bitte die Mail an uns weiterleiten.
  • Hendrick Fuchs:
    • Seine Sprechstunde verlegt sich aufgrund beruflicher Änderungen.
  • David Mehren:
    • Im FSR-Ordner/Archiv in der Nextcloud sind alte, eingescannte Dokumente.
    • Unser ShareLaTeX ist nun dank Updates noch instabiler als vorher. Bitte nicht produktiv benutzen.
      • Es werden Beschwerden über die gestiegene Komplexität der FS-Infrastruktur geäußert.

Meetwoch-Geld {.fin #20 origin=“Jonas Zohren” start=“14:33”}

Vorstellung: Es findet am nächste Mittwoch der „Meetwoch“ der Alumni statt und wir (die Event-AG) machen dafür Essen. Dies wird komplett von den Alumni bezahlt, jedoch wie üblich erst im Nachhinein. Falls zwischendurch Geld durch unsere Konten fließt, hätte ich hier gerne einen ausreichend großen Geldbetrag beschlossen um damit jonglieren zu können. Ich schlage vor einfach 150€ für drei Wochen zu binden.

Diskussion:

  • Fuchs empfiehlt einen Topf dafür zu benutzen, da dies das passende Instrument für diese Art von Geldbewegung ist.
Der FsR erstellt einen Topf über 150€ für den Meetwoch. Spätestens 4 Wochen nach dem Meetwoch wird der Topf automatisch aufgelöst.
Ja: 9 Nein: 0 Enthaltung: 0 ➡️ Angenommen

Merge-Requests approven

Vorstellung: Wir vertrauen sowieso in vielen Fällen schon auf die Integrität unserer IT und nur das Beschlussbuch ist für uns Bindend. Daher der Vorschlag: Im laufenden Betrieb nur approven und nur auf Wunsch des AStAs im Block in größeren zeitlichen Abständen beschließen. Man könnte Protokolle nach dem online stellen 7 Tage lang sperren, damit jeder eine Chance hatte Beschwerden zu äußern und danach nach Hälfte der FSRler mit Zustimmung und keine Diskussionen mehr unresolved einfach mergen.

Diskussion:

  • Das könnte den Ärger des AStAs auf uns ziehen, weil die das asap beschlossen haben wollen könnten.
  • Das Blockbeschließen könnte auch Probleme machen, da nicht jeder jedem Protokoll immer zustimmte.
  • Was ist, wenn jemand dauerhaft immer noch Vorbehalte gegen ein Protokoll hat. Bei der vorgeschlagenen Online-Option wäre das Protokoll dann dauerhaft blockiert.
    • Dann kann man das immer noch in einer Sitzung beschließen.
  • Im Optimalfall würden sich das vlt auch mehr Leute durchlesen.

Fazit: Wir testen das mal für den Rest des Semesters und evaluieren dann noch einmal.

Sonstiges

  • Nicolas Lenz: Am Büro hängt immer noch der QR-Code statt Öffnungszeiten. Dieser Plan weicht so oft von der Realität ab, so dass es kaum einen Nutzen hat. Lassen wir also den QR-Code dauerhaft dort hängen und tragt euch bei Verlegungen bitte online ein.
    • Ist für Leute, die bereits Hilfe brauchen, stressig und unübersichtlich. Diese Infos sollten auf einen Blick sichtbar sein.
    • Eine IT-gestützte Lösung wäre sicherlich cool, aber jetzt brauchen wir eine spontante Lösung.
    • Fazit: Stundenplan mit Timestamp und QR-Code und Hinweis auf „Änderungen vorbehalten“.

Newsletter

  • Infotron-Party
  • Helferaufruf Meetwoch, TU-Sommerfest
  • Rückmeldung (Semesterbeitrag)

Download als PDF