FSR-Protokoll Nr. 520 (21.01.2020)

21.01.2020, 12:17 - 13:40 Jonas Zohren (Protokoll), Lukas Kidin (Beschlussbuch) Nicolas Lenz


Anwesend

  • Benjamin Richter
  • David Mehren (bis 13:15)
  • Dino Kussy
  • Hendrik Fuchs
  • Jasmin Bruns
  • Jasmin Selchow
  • Johannes Waltemathe
  • Jonas Zohren
  • Julian Hankel
  • Lukas Kidin
  • Lukas Schröder
  • Nicolas Lenz
  • Matthias Schaffartzik

Abwesend

  • Jennifer Pham (E)
  • Hendrik Reichenberg (E)
  • Felix Thran (E)

Gäste

  • Jim Bergmann
  • Tim Gastecki

Post

Keine relevante Post.

Mails

  • Thomas Kopinski: Angebot Bachelorarbeit / Masterarbeit in maschinellem Lernen | Kooperation BMW (Ticket #814) -> Darf gerne auf fsinfo-studis.

Berichte

  • Nicholas Lenz:
    • Patrick, Janina und er waren letzte Woche beim Fachschaftsgespräch mit der Prorektorin Frau Melle und haben sich ein wenig unterhalten. Frau Melle war der Idee eines Self-Assessments (Selbtseinschätzungstest vor dem Studium) gegenüber aufgeschlossen und ermutigte uns, das weiter zu verfolgen. Ansonsten gab es Lob für unsere ruhigen O-Phasen.
  • Jasmin Bruns:
    • Im Anbetracht dieser Nachricht plant man so eine Art Assessment in den ersten Tag der O-Phase einzubauen. Damit haben wir eine große Menge an Versuchskanninchenerstis und diese bekommen damit auch einen ersten Eindruck in ihr Studium. Der Strebervortrag ist relativ sicher raus.
    • Beim Teamertreffen für die O-Phase gestern waren ein, zwei neue Gesichter da. Man hat sich inzwischen auf ein Motto und Logo geeinigt.
    • Das Doz-Grillen wird durch ein Fachschafts-Grillen ersetzt.
    • Einige Punkte auf dem Programm wurden veschoben.
    • Der Finanzvortrag soll durch ein Werksstudenten-Vortrag (wie arbeite ich nebenbei) ersetzt werden.
  • Lukas Kidin:
    • Dino und er haben angefangen das Büro aufzuräumen (Allgemeiner Jubel).
  • Matthias Schaffartzik:
    • War für uns bei der FsRK: Die Mathematiker haben einen Rüffel dafür bekommen, dass sie sich nicht an den, im Vorhinein festgesetzten, einheitlichen Preis für den Glühwein gehalten hatten. Als Konsequenz soll das StuPa demnächst einmal beschließen, dass FsRK-Beschlüsse für Fachschaften bindend sind. Der neue AStA hat sich endlich gebildet und bei der FsRK vorgestellt. Über das Praxissemester für Lehrämtler wurden Beschwerden gesammelt. Zwei der FsRK-Pavillons werden jetzt dauerhaft in den AStA-Räumen untergebracht.
  • David Mehren:
    • Es wird vermutlich am 20.02. wieder ein „Caffeine And Code“ (Vorbereitungsevent für die DAP1-Klausur) geben. Wir wünschen uns mehr echte DAP1-Tutoren von Stefan und werden danach auch die Kapazität der Veranstaltung regeln.
    • Philip Molares (Admin) hat angefangen mit der HaSt zu reden, um einen Ersatz für den alten Server zu organisieren. Dieser soll deutlich billiger als der Hauptserver sein.
  • Benjamin Richter:
    • Die Firma Horbach (Finanzvertrieb) hat wieder Kontakt zu uns aufgenommen (waren zu zweit persönlich hier). Er würde ihnen gerne per E-Mail von weiteren Kontaktersuchen abraten. Der Erfahrung nach sind sie nicht an Anstellungen der Studenten interessiert, sondern meist nur daran, den Studenten selbst Produkte zu verkaufen (Allgemeine Zustimmung).
  • Julian Hankel:
    • War gestern bei einer QUEST-Sitzung, unserem Whiteboard-Antrag wurde stattgegeben.

Infoscreen-Wand im CZI: Wegener-Bild abhängen, aktuelle Infos aufhängen

Vorstellung: Die Wand unter dem Infoscreen aufräumen und für aktuelle Infos, wie Partys nutzen.

Über die ML ging bereits eine Mail mit der Frage nach Feedback, worauf sich nur eine Person gemeldet hat, die dafür war, dass das Bild abgehängt wird.

Gründe für den Wunsch des Auräumens sind die fehlende emotionale Bindung zu Ingo Wegener und das Unbehagen mancher Studenten wegen dieser fehlenden Bindung.

Hintergrundinfo: Ingo Wegener war lange Zeit ein TU-Professor der sich sehr für die Fachschaft stark gemacht hatte. 2008 verstarb er leider. Seine Frau schenkte der Fachschaft im Nachgang besagtes Bild von ihm, welches zum jetzigen Zeitpunkt an der Wand im CZI hängt.

Diskussion vor der Sitzung:

  • Jasmin Bruns: Prinzipiell kann ich der Antwortmail auf deine (von ich glaube Kühne?) nur zustimmen. Aber wenn wir das Abhängen, würde ich das gerne wo anders hin hängen und nicht einfach weg werfen. Keine Ahnung, ob die Fakultät da nen Platz hätte, aber was haltet ihr davon das im Büro auf zu hängen? Das würde z.B. Platz zwischen den Whiteboards finden.
  • Patrick Hesseler: So viel ich weiß, wäre im Flur auch noch Platz - man könnte auch so was wie die Rahmen, die die Profs im Foyer haben, mit dem Bild und dem Text in den Flur hängen. Dort wäre es noch öffentlich sichtbar, aber es fällt nicht so direkt ins Blickfeld wie im CZI.
  • Lukas Schröder: Meine Idee war, dass man noch ein Panel in der OH12 neben den berühmten Informatikern aufhängt, mit beliebten Professoren.

Diskussion in der Sitzung:

  • Das Bild soll zwar weg von dieser Wand, aber nicht in den Müll, sondern einen anderen Ort finden.
  • Es wird vorgeschlagen, neben Herrn Wegener auch andere, ehemalige Professoren zu verewigen und ehren.
  • Es besteht ein Konsens, das Bild an einen anderen Ort zu verfrachten und den Wandplatz neu zu vergeben.
  • Ideen für Orte für das Bild: FSR-Büro, OH14-Flur, OH12-Flur, Foyer.
  • Im Büro könnten es dann halt weniger Studierende sehen.

Go-Antrag auf Schließung der Redeliste von Fuchs. (Wir drehen uns im Kreis). Keine Gegenrede.

  • Es wäre schade das Bild ins Büro zu hängen, da es da dann kaum Leute sehen könnten.

Meinungsbild:
Wo wollen wir das Bild hinhängen? (Modus: Kann ich damit leben?, Mehrfachabstimmungen möglich.)

  • Fachschaftsflur: 13
  • Flur OH12: 12
  • FSR-Büro: 11
  • Foyer OH14: 8

Fazit: Lukas Kidin und Benjamin Richter wollen sich um die Aufhängung im Fachschaftsflur kümmern.

Fachschaftsparty: Termin und Location

Als Termin war ursprünglch der 10.06.2020 (vor Fronleichnam) geplant. Jetzt stellte sich heraus, dass am gleichen Tag eine Dorparty des Studentendorfs (Wohnanlage an Uni S) stattfindet. Vor diesem Hintergrund gab es auch bedenken dann so eine große Location zu mieten, wenn viel Publikum anderweitig verplant ist. Wollen wir den Termin halten oder wann anders feiern? Entgültig im FZW feiern oder eine andere Location nehmen und wenn ja welche?

Diskussion vor der Sitzung:

  • Hendrik Fuchs: Du hast dich soweit ich weiß mit Locations, Preisen und Möglichkeiten auseinandergesetzt, magst du dazu noch ein wenig Informationen schreiben damit wir über die Möglichkeiten im Bilde sind?

GO-Antrag auf Vertagung von Hendrik Fuchs (zu kurzfristig und zu wenig Details)

  • Gegenrede Matthias: Man könnte jetzt schon einmal über die Verschiebung des Termines reden. Danach kann ich erst besser Infos zusammensuchen.
  • Gegenrede Benni: Würde zumindest gerne einmal 5-10 Minuten über die Strukturierung reden.
  • Fürrede Lukas K: Wir riskieren, uns wieder in Kleinigkeiten zu verrennen. Das ist vielleicht in einem kleinen Rahmen sinnvoller.
  • Fürrede Julian: Würde sich gerne vorher mehr Informationen einholen um sinnvoll mitreden zu können.
  • Gegenrede Jasmin: Wir müssen nichts beschließen, nur einfach über ein paar Details einmal reden.
  • Für die Verschiebung: 5
  • Gegen die Verschiebung: 6
  • Damit ist dem Antrag statt gegeben.

Diskussion:

  • Eine Verschiebung des Partytermins wäre sinnvoll. Wir haben keine realistische Chance mit einer Dorfparty zu konkurieren. Auch wenn wir später noch auf haben, können wir nicht mit viel Laufpublikum zu rechnen.
  • Es wäre wahrscheinlich besser, eine Location zu finden, die für Studierende besser gelegen ist.
  • Alle Anwesenden sind dafür, die Party zu verschieben.
  • Dann bleibt zu klären: Am Wochenende oder in der Woche? Dennoch im FZW oder in einer kleineren Location? Was schwebt euch vor? Kneipe reservieren?
  • Wir sollten erstmal Locations sammeln, vielleicht findet sich noch etwas gutes.
  • Etwas kleineres als das FZW für etwas weniger Geld wäre gut. Lieber eine kleine Kneipe für 50 Personen, die voll besucht ist, als ein großes FZW das recht leer aussieht.
  • Auch an einem Freitag kann man Studipartys veranstalten, die Anbindungen sind auch am Wochenende nicht so schlecht.
  • Etwas Einfluss über das Getränkeangebot wäre wünschenswert.
  • Lukas S. schlägt vor, auf Telegram die Studis mal nach Locationideen zu fragen.
  • Bei der letzten Party wurden ca. 100 Tickets verkauft. Wir können vlt bescheiden mit 150 verkauften Tickets rechnen.

Fazit: Matthias nimmt das Feedback und arbeitet weitere Optionen aus. Bitte tragt euer Feedback in das TOP-Issue ein. Überlegt euch bitte Details zu Größe und Preisrahmen.

Sonstiges

  • Julian Hankel: Bitte denkt an die Beteiligungs- und „digitale Geräte“-Diskussion.

ToDos

Alt

  • Hendrik Fuchs: Bei der Uni nach neuem Schlüssel für C1-Unten fragen (In Arbeit, meta#73)
  • Nicolas Lenz: Gießen (Dauer-ToDo) (In Arbeit, meta#71)
  • Nicolas Lenz: Teamstruktur umsetzen (In Arbeit, meta#70)
  • David Mehren: Küchenhandtücher waschen (Dauer-ToDo) (Für diesen Monat erledigt, meta#68) -> Vor der O-Phase macht das die O-Phase
  • David Mehren: Küchenfeewerbung (In Arbeit, meta#59)
  • Jonas Zohren: Protokoll-Presets auf Knopfdruck (In Arbeit, meta#45)

Neu

  • Lukas K und Benni: Mit Hans über Wegener-Bild-Aufhängung sprechen.

Newsletter

  • Semesterbeiträge nicht vergessen.
  • Teameranmeldung für die O-Phase
  • Channel-Werbung
  • Klausuranmeldung nicht vergessen.

Download als PDF